Meine Londonfoodtipps – glutenfrei, vegan & paleo

Wer im Urlaub oder auf Reisen auf irgendwelche spezielle Dinge bezügliche der Ernährung achten muss, hat es oft schwer etwas zu finden ohne vorher recherchiert zu haben.

Im Urlaub sollte man zwar vorrangig einfach das Essen genießen und sich nicht irgendwie Dinge verbieten, allerdings gibt es viele Menschen, die aufgrund von Krankheiten wie Morbus Crohn, Zöliakie oder auch Unverträglichkeiten und Allergien, auf ihre Ernährung achten müssen.

Um dir etwas Arbeit und Stress zu ersparen, habe ich hier meine Tipps für London zusammengefasst.

Lebensmittelgeschäfte

Wer in einem Apartment wohnt und Zugang zu einer Küche hat (bei spezieller Ernährung immer empfehlenswert), der kann wie auch zu Hause im Geschäft einkaufen und sich selbst kochen. In London war ich sowohl bei Sainsbury’s, als auch Tesco, Waitrose und M&S und alle bieten ein gutes Sortiment an Produkten, fertigen Mahlzeiten und Snacks. Bei allen kann man ein free from Sortiment finden, vegane Produkte und natürlich die Basics wie Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch, Nüsse… wie auch zu Hause.

Wholefoods

Ich habe Wholefoods bewusst nicht unter den Lebensmitteln angeführt, da ich finde, dass es eine eigene Erwähnung wert ist. Wholefoods befindet sich definitiv in der höheren Preisklasse und bietet dafür Lebensmittel und auch andere Produkte wie etwa Kosmetik, die biologisch, nachhaltig und etwas spezieller sind. Bei Wholefoods findest du viele Dinge, die du sonst in keinem Lebensmittelgeschäft finden wirst. Verschiedenste Nussmehle, vegane und paleo Proteinpulver, paleo Brot, diverse Nuss- und Samenmilch, Kokos-, Mandel- oder Cashewjoghurt,… die Liste nimmt kein Ende und man kann einen ganzen Tag damit verbringen das Sortiment zu entdecken.
Wenn du irgendwelche speziellere Produkte benötigst, die du sonst noch nirgends gesehen oder bekommen hast, dann solltest du definitiv bei Wholefoods vorbeischauen.

Außerdem bietet Wholefoods eine Salatbar und eine Bar, wo man sich selbst warmes Essen zusammenstellen kann. Entweder um es gleich dort zu genießen, oder um es mitzunehmen.

Selfridges

Selfridges ist eines der großen Kaufhäuser Londons und beherbergt unter anderem eine Food Hall. Ich war überrascht dort ein gutes Sortiment an veganem und glutunfreiem Gebäck, verschiedenste Smoothies, Salate, Raw Bars & Treats und andere spezielle Dinge wie etwa Erdmandel Knusperbällchen zu finden.

Harrods

Wie auch Selfridges ist Harrods ein Kaufhaus mit einer Food Hall. Es ist bekannt für hochwertige und teurere Produkte. Neben zahlreichen kleinen Restaurants, die frisches Essen von bester Qualität anbieten, kann man zum Beispiel auch rohe vegane und paleo Schokolade finden.
Das alles hat natürlich seinen Preis und ist definitiv nichts für Sparfüchse.

Borough Market

Der Borough Market ist wohl der bekannteste Lebensmittel- und Essensmarkt Londons und findet täglich statt. Er befindet sich gleich bei der London Bridge und man kann dort leckeren Streetfood und tolle Produkte finden. Rohmilch, Rohmilchkäse, lokale Produkte, 100% Schokolade (und auch andere), glutunfreies und zuckerfreies Gebäck und natürlich jede Menge Streetfood – vom Veganer Burger bis zu exotischen Gerichten von überall auf der Welt. Wenn du paleo bist, dann bekommst du viele Gerichte auch ohne Brot und stattdessen mit Salat. Einfach nachfragen, an den meisten Ständen ist es kein Problem seine ernährungstechnischen Wünsche zu äußern und diese werden gerne erfüllt.

Drogerien

Nicht nur in herkömmlichen Lebensmittelgeschäften, sondern auch in Drogeriemärkten wird man fündig, wenn man auf der Suche nach Snacks oder spezielleren Nahrungsmitteln ist. Ich habe bisher nur bei Boots eingekauft, wo es glutenfreie Sandwiches, Salate, Riegel, Kokosjoghurt, Smoothie, Nusssnackböxchen, Proteinpulver und vieles mehr gibt.

Restaurantketten

In London gibt es zudem zahlreiche Ketten, die gesundes Essen zu sehr fairen Preisen anbieten. Mein Favorit ist Pret a Manger. Der vegane und glutenfreie Kokos-Quinoa-Porridge hat es mir sehr angetan… so cremig, sättigend und köstlich! Außerdem findest du auch verschiedenste Früchtebowls, Salate, Wraps, Sandwiches, Suppen, Eintöpfe und Gebäck. Wer nur auf dem Sprung ist, kann sich auch einen Kaffe to go, eine Packung Knabbernüsse und Obst mitnehmen oder sich mit einem herzhaften Snack Pot, z. B. mit Spinat, Ei und Lachs oder mit Edamame, versorgen.

Bei EAT findest du ein ähnliches Sortiment und es gibt noch zahlreiche andere Ketten, die gesunde und etwas speziellere Optionen anbieten.

Ethos

Ethos ist ein fleischfreies Restaurant, das glutenfreie, vegane und paleokonforme Gerichte anbietet. Es gibt ein tolles Frühstück, Afternoon Tea und Lunch und Dinner. Auf jeden Fall solltest du einen Blick auf die Kuchentheke werfen – glutenfrei, zuckerfrei, paleo, vegan… dort findet jeder etwas!

Wild Food Cafe

Wild Food Cafe befindet sich etwas versteckt im Neal‘s Yard bei Covent Garden. Auf der Karte sind raw vegane Speisen zu finden – von süßen Kuchen bis hin zu herzhaften Wraps. Solltest du beabsichtigen zur Frühstücks- oder Mittagszeit hinzugehen, solltest du reservieren oder dich auf Wartezeit einstellen. Es gibt nur wenige Plätze und die sind sehr beliebt.

26 Grains

Wer in London ist, sollte natürlich einen britischen Porridge probieren. Bei 26 Grains, ebenfalls im Neal‘s Yard, gibt es verschiedenste Varianten sowie auch Acaii Bowls zur Auswahl. Perfekt für ein ausgiebiges Frühstück um gut in den Tag zu starten.

… außerdem gibt es noch so viele andere Restaurants, die köstliche Speisen anbieten, um auch etwas spezieller Esser zu befriedigen. Meiner Erfahrung zufolge sind die Menschen hier sehr freundlich und immer bereit dir dabei zu helfen, etwas geeignetes auf der Karte zu finden und auch Sonderwünsche werden gerne erfüllt.

Share this Post

Comments